Die Danube Dragons (3-2) mussten am Sonntag im Wiener Football-Derby bei den Dacia Vikings (3-2) ihre zweite Niederlage hinnehmen. Die Wikinger konnten ein Spiel unter äußerst schwierigen Bedingungen knapp mit 10:3 für sich entscheiden.

Dragons QB #12 Chad Jeffries
© Stefan Wilfinger

Bei strömendem Regen und tiefem Boden tun sich beide Offensivreihen erwartungsgemäß schwer. Im ersten Drive können die Dragons durch Catches von WR Philipp Haun und WR Felix Reisacher, sowie einem starken Lauf von QB Chad Jeffries den Ball dennoch gut bewegen. Ein verpasster Field-Goal-Versuch aus 43 Yards lässt das Ballrecht jedoch an das Heimteam wandern. Die Offense der Vikings kann durch einen 54-Yard-Catch & Run von WR Yannick Mayr auf Anhieb in die Red Zone der Drachen vorrücken. Doch ein Tackle for Loss von Dragons DL Daniel Pozarek im vierten Versuch beendet auch diesen Drive punktlos. Nach einem Punt der Dragons rutscht im nächsten Vikings Drive RB Islaam Amadu der Ball aus den Händen, welchen Dragons LB Ramon Abdel Azim sichern kann.

Dragons DL #92 Daniel Pozarek & Co. am Tackle
© Stefan Wilfinger

Zu Beginn des zweiten Viertels nehmen die Danube Dragons hohes Risiko in Kauf, was sich als spielentscheidend erweisen sollte: Man versucht durch ein Fake-Field-Goal die Vikings zu überraschen. Ein Pass von Philipp Haun wird jedoch von LB Lucky Ogbevoen abgefangen und über 65 Yards bis an die Dragons 11-Yard-Linie returniert. Dort ist es Yannick Mayr, der aus kurzer Distanz den ersten und einzigen Touchdown des Tages erzielt. Nach erfolgreichem PAT ist der neue Spielstand 7:0. In weiterer Folge dominieren beide Defensivreihen das Geschehen, einem 3 & Out der Donaudrachen folgt ein Quarterback-Sack von Dragons DE Karl Leitl und ein Punt der Heimmanschaft. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kann die Offensive der Vikings durch Läufe von QB Austin Herink und Amadu erneut tief in die Hälfte der Dragons vorrücken. Ein Field Goal von WR Maurice Wappl stellt den Halbzeitstand von 10:0 her.

Dragons RB #3 Byron Rhone
© Stefan Wilfinger

Nach Wiederbeginn können die Dragons gut über das Feld marschieren und durch Runs von RB Byron Rhone und Chad Jeffries bis kurz vor die Vikings Endzone vorrücken. Ein 17-Yard-Field-Goal von WR Reinhard Knaus verkürzt den Rückstand auf 10:3. Bei zunehmend starkem Regen haben daraufhin beide Offensiven große Schwierigkeiten, vom Fleck zu kommen. Ein Fumble der Vikings und die Recovery von LB David Staltner zu Beginn des vierten Viertels bringen die Dragons noch einmal in aussichtsreiche Position. Ein Quarterback-Sack im dritten Versuch beendet allerdings auch diesen Drive ohne Punkte. Mit wenigen Minuten auf der Uhr bekommen die Dragons eine allerletzte Chance. Jeffries kann die Offense bis in die gegnerische Hälfte bewegen, doch das Wetter und die starke Defense der Wikinger lassen an diesem Nachmittag keine Punkte mehr zu. Die Dragons müssen sich nach einem harten Fight im Wiener Derby knapp geschlagen geben.

Dragons DB #20 Martin Schild mit dem Forced Fumble
© Stefan Wilfinger

Die Enttäuschung nach der erneuten Niederlage ist bei den Dragons groß. Dennoch kann das Team aus der Leistung viele wertvolle Lehren ziehen. Man hat in den vergangenen zwei Wochen auswärts sowohl beim amtierenden Meister Swarco Raiders als auch beim Vizemeister Dacia Vikings nach ansehnlichen Leistungen verloren. Es ist dennoch zu erkennen, dass die Dragons zur Spitze der Liga aufgeschlossen haben und vorne mitspielen können. In Woche 9 bekommen die Dragons im Rückspiel eine erneute Chance, die Vikings herauszufordern – dann aber vor eigenem Publikum. Zuvor treffen die Danube Dragons im nächsten Heimspiel am 19. Mai um 15 Uhr auf die noch sieglosen Wienerwald Amstetten Thunder (0-5). Das Team freut sich sehr, endlich wieder vor heimischem Publikum zu spielen. Hier gehts zu den Tickets!

Scores: (0:0/10:0/0:3/0:0)
Danube Dragons: Knaus FG

Autor: Felix Reisacher