Etwa 50 Fans der Danube Dragons haben die Reise nach Innsbruck auf sich genommen, um ihr Team zu unterstützen. Lautstark haben sie ihre Defense über das gesamte Spiel angefeuert.

Durch starke Defense Leistungen auf beiden Seiten konnten die Swarco Raiders erst gegen Ende des ersten Viertels Punkte in diesem Halbfinale erzielen (0:7). Die Antwort der Danube Dragons erfolgte in Form eines 52 Yards Laufes von Runningback Byron Rhone bis knapp vor die Endzone der Raiders. Byron Rhone war es dann auch der den ersten Touchdown für die Dragons erzielte. Der PAT wurde geblockt und die Dragons konnten zum 6:7 aufschließen. Als den nächsten Angriff der Raiders Florian Albrecht abfangen konnte, um die Dragons Offense wieder auf´s Feld zu bringen, war die Hoffnung, einen Schritt näher Richtung Finale zu sein groß. Brachten doch im letzten Spiel gegen die Raiders die Turnovers der Dragons den Sieg für die Drachen.

Die Defense der Raiders verteidigte den Angriff der Dragons aber erfolgreich. Raiders Quarterback Sean Shelton fand erneut seine Lieblingsanspielstation Marco Schneider zum 6:14.

Byron Rhone brachte mit einem Lauf von über 30 Yards sein Team wieder an die Gastgeber heran. Es stand 13:14 aus Sicht der Dragons. Noch 3 Minuten vor der Pause kam die Raiders Offense noch einmal auf´s Feld. Diesmal war es der immer wieder lauffreudige Sean Shelton selbst der zum 13:21 Pausenstand fixierte.

Nach der Pause fand die Dragons Offense keinen Weg durch die Defense der Raiders, die sich gut auf die Gäste eingestellte hatte. Durch eine starke Defense Leistung auch auf Seite der Dragons entschieden sich die Raiders für ein Fieldgoal. Die Dragons mussten nun alles auf eine Karte setzen, um das Spiel noch gewinnen zu können. Leider konnte mit dem Ausspielen des vierten Versuches keine weitere Angriffsserie erzielt werden.

Durch die gute Feldposition waren es wieder die Raiders die den Weg in die Endzone der Dragons zum 13:31 fanden.

Den letzten Touchdown dieses Spieles konnte der Quarterback der Dragons, Chad Jeffries, selbst erzielen. Mit dem Spielstand von 20:31 endete sowohl das Spiel, als auch der große Wunsch der Dragons ins Finale einziehen zu können.

Mit 143 Yards und zwei erzielten Touchdowns beendete Runningback Byron Rhone seine Football Karriere bei den Dragons. Byron zieht mit seiner Freundin nach Montana.

Foto: Photo Wilfinger