Die Dragons entschieden sich nach gewonnen Münzwurf mit ihrer Defense zu beginnen.

Der leichte Regen in Innsbruck machte die Ballkontrolle für beide Teams zur Herausforderung. Der Defense der Dragons gelang es gleich in der ersten Angriffsserie der Raiders den Ball zu erobern. In Folge konnte die Offense der Dragons nach einem Pass von Chad Jeffries, durch Receiver Lukas Gold die ersten Punkte in diesem Spiel erzielen (7:0).

Der Quarterback der Raiders ist, so wie der Dragons Quarterback Chad Jeffries sehr mobil und läuft oft selbst, eine Herausforderung für beide Defenses. Die Defense der Dragons konnte auch den nächsten Angriff der Raiders stoppen.

Mit einer dezimierten Offensive Line war das Laufspiel der Dragons schwer umzusetzen. So war es ein perfekter Pass auf Camron Lewis der zum zweiten Touchdown für die Dragons führte. Mit einem weiteren erfolgreichen PAT durch Felix Deutschmann wurde der Spielstand auf 14:0 kurz vor Ende des ersten Viertels erhöht.

Der schnelle Returner, Rafael Belici, auf der Seite der Raiders forderte das Specialteam der Dragons.

Die Defense der Raiders lies dem Laufspiel der Dragons kaum Raumgewinn. Ein neuerlicher weiter Pass durch den erfahrenen Quarterback der Dragons, Chad Jeffries auf Lukas Gold führte zum nächsten Touchdown (21:0).

Die starke Dragons Defense konnte dem schnellen Quarterback, Isaiah Weed der Raiders den Ball aus den Armen schlagen und den nächsten Turnover, diesmal durch Thomas Bammer erzielen.

Eine starke Dragons Defense lies keine Punkte der Raiders in der ersten Hälfte zu.

Die zweite Hälfte begann nach dem Kick der Raiders mit einem Return durch die #1 der Dragons, Brian Peavy II, bis in die Endzone zum 27:0. Besser konnte die zweite Hälfte aus Sicht der Dragons nicht beginnen.

Die Dragons Defense übte weiterhin starken Druck auf die Offensive Line der Raiders aus.

Der Quarterback der Raiders konnte auf der Flucht vor der Defense der Dragons dem Druck nicht standhalten. Es war diesmal Idaihi Destiny, für den auch die Kommentatoren des Raiders Stream nur lobende Worte fanden, der den Ball für sein Team sicherte.

Chad Jeffries konnte mit einem weiteren Pass zu Camron Lewis in die Endzone der Tiroler den Punktestand im 3. Viertel auf 35:0 erhöhen.

Nach dem die Defense auch im dritten Viertel keine Punkte der Raiders zuließ war die Offense der Dragons wieder am Zug.

Chad Jeffries lief den nächsten Touchdown zum 42:0 selbst. Mit diesem Endstand führen die Dragons weiterhin die Tabelle an.

Nächste Woche dürfen die Dragons wieder eine längere Reise antreten, zu den Patriots nach Telfs.

Lukas Gold, 2 TD

Camron Lewis, 2 TD

Brian Peavy II, 1 TD

Chad Jeffries, 1 TD

Felix Deutschmann, 4 PAT