Trotz eines nicht ganz perfekten Spieles der Danube Dragons ist es dem Team gelungen gegen den Aufsteiger des Jahres, die Telfs Patriots den Einzug in die Austrian Bowl zu fixieren.

In nur wenigen Tagen ist es gelungen einen neuen Spieler, Silas Nacita in die Dragons Offense zu integrieren. Die Offensive Line ermöglichte ein starkes Dragons Laufspiel. Es war auch Silas Nacita der für alle drei Touchdowns der Dragons Offense die Endzone der Gäste aus Tirol fand.
Im Zusammenspiel von Quarterback Chad Jeffries und Silas Nacita griff HC/OC Florian Pos auch bei einigen Spielzügen, zur Freude des Publikums in die „Trickkiste“.

Weitere Punkte wurden durch Leon Heidinger mit allen PAT´s und einem Fieldgoal erzielt.

In der Offense freute man sich weiters auf die Rückkehr von Dominik Mattes der mit zwei Catches auf der ungewohnten Position als Receiver über 100 Yards an diesem Tag erzielen konnte.

Der starken Defense Leistung ist es zu verdanken, dass der Gegner auf 13 Punkte gehalten werden konnte.

Der junge Destiny Idaihi zwang einen Gegner nicht nur zum Ballverlust. Er konnte den Ball noch aufnehmen und bis in die Endzone zu einem weiteren Dragons Touchdown bringen.

HC/OC Danube Dragons Florian Pos: „Ich bin so stolz auf die Jungs. Wir haben heute nicht so gut gespielt und viele Fehler gemacht, aber gezeigt, dass man auch mit dem Willen ein Spiel gewinnen kann. Es gibt nichts geileres als ein Derby im Finale.“

HC Nick Kleinhansel Telf Patriots: „Es war kein perfektes Spiel von uns. Gratulation an die Dragons. Wir haben alles riskiert und es nicht uns nicht alles aufgegangen. Zum Sieg hätten wir heute ein perfektes Spiel gebraucht.“

OL Danube Dragons Amir El-Tahan: „Viele von uns arbeiten schon so lange für die Austrian Bowl. Die Vikings werden sich gut auf uns vorbereiten. Es ist das perfekte Finale.“

DB Fabian Raunig: „Es ist etwas ganz besonderes ungeschlagen ins Finale zum kommen. Mit der Defense Leistung war ich heute zufrieden. Im Finale werden wir noch einiges d´raufsetzen um gegen das Offense-Feuerwerk den Vikings bestehen zu können.“