In einer bis zur letzten Sekunden spannenden Partie konnten sich die Danube Dragons mit 28:24 gegen die sehr stark spielenden Telfs Patriots letztendlich durchsetzen.

Nach dem im ersten Viertel die Hausherren mit 0:7 in Führungen gehen konnten, hatten im zweiten Viertel die Dragons die Nase vorne. Der Touchdown durch Lukas Gold brachte den Ausgleich zum 7:7. Die Patriots konnten ebenfalls mit ihrer Offense punkten zum 7:14. Leon Steiner fand als nächster der Dragons die Endzone zum erneuten Ausgleich (14:14). Die Defense der Dragons lies beim nächsten Angriff der Patriots nur ein Fieldgoal zu, zum 14:17. Dann war es Uzay Nafile der die Dragons zum Halbzeitstand mit 21:17 in Führung brachte.

Nach der Pause legten die Patriots mit einem Touchdown wieder vor zum 21:24. Dann war es wieder einmal unser flinker Quarterback, Chad Jeffries der zum 28:24 die Endzone erreichte. Felix Deutschmann verwertete alle PAT´s in diesem Spiel für sein Team.

Florian Pos Headcoach Team: “Ich bin sehr stolz, dass wir so ein Spiel für uns entscheiden konnten. Wir wussten, dass Telfs uns mit einer breiten Brust empfangen wird, aber wir sind im Moment mental so stark, dass es schwer ist uns zu brechen. Trotz kleiner, dummer Fehler – die von einem guten Team wie den Patriots bestraft werden – haben wir Stärke bewiesen und uns nicht unterkriegen lassen und sind als Sieger aus Tirol nach Hause gefahren.”

Lukas Gold 1 TD
Leon Steiner 1 TD
Uzay Nafile 1 TD
Chad Jefffries 1 TD
Felix Deutschmann 4 PAT