Die Danube Dragons (4-2) konnten am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg gegen die Wienerwald Amstetten Thunder (0-6) einfahren. Der 45:10-Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht lässt die Donaufelder zurück auf den zweiten Tabellenplatz klettern.

Dragons WR #80 Philipp Haun mit dem TD
Dragons WR #80 Philipp Haun mit dem TD
© Johannes Iwantscheff

Die Offense der Dragons kann schnell ihren Rhythmus finden und nach wenigen Minuten über einen 34-Yard-Pass von QB Chad Jeffries auf WR Felix Reisacher mit 7:0 in Führung gehen. Auch die Offensive der Liga-Neulinge aus Amstetten bewegt zunächst den Ball gut über das Feld. Der Drive endet jedoch nach einem Quarterback-Sack und Forced Fumble von Dragons DE Alfred Leschnik punktelos. Der zweite Ballbesitz der Heimmannschaft sollte nicht lange anhalten: Ein kurzer Screen-Pass auf WR Philipp Haun, der den Ball 57 Yards bis in die Endzone trägt, sorgt für den zweiten Touchdown in ebensovielen Drives. Durch gute Läufe von RB Michael Halbartschlager und Catches von WR Stefan Kerschbaummayr kann in weiterer Folge auch Thunder in gefährliche Nähe der Endzone vorrücken. Ein Field Goal von WR Oliver Kammerhofer verkürzt auf 14:3.

Die Antwort der Dragons lässt allerdings nicht lange auf sich warten. Wieder benötigen die Hausherren nur einen einzigen Spielzug, um in die Endzone zu finden. Ein Pass über die Mitte von Jeffries auf TE Lukas Gold, der über 72 Yards allen Amstettnern davonläuft – 21:3. Nach einem Punt der Gäste kann die Dragons Offense kurz vor der Halbzeit noch eins draufsetzen: Catches von WR Samuel Imarhiagbe und Reisacher leisten die Vorarbeit, RB Byron Rhone vollendet aus 5 Yards und stellt den Halbzeitstand von 28:3 her.

Dragons RB #3 Byron Rhone
Dragons RB #3 Byron Rhone
© Stefan Wilfinger

Zu Beginn von Hälfte zwei erzwingt ein abgewehrter Pass von Dragons DB Florian Albrecht ein Turnover-on-Downs. Die Dragons Offense kann sofort da anschließen, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hat: Catches von Haun über 39 und 13 Yards, letzterer zum Touchdown, erhöhen die Führung auf 35:3. Das Spiel ist zu diesem Zeitpunkt wohl entschieden, dennoch kämpfen die Gäste unerbittlich weiter – und werden dafür belohnt: starke Runs von Halbartschlager, sowie Catches von US-WR Jeremy Cornelius und Kerschbaummayr bewegen die Thunder Offense bis an die Goalline. Dort ist es QB Lukas Kerschbaummayr, der mit einem Sneak in die Endzone findet und auf 35:10 verkürzt.

Dragons LB #33 Felix Deutschmann und 
DL #92 Daniel Pozarek am Tackle
Dragons LB #33 Felix Deutschmann und
DL #92 Daniel Pozarek am Tackle
© Johannes Iwantscheff

Gegen Ende des Spiels bringen Catches von Reisacher über 20 und 31 Yards die Dragons noch einmal in Scoring Reichweite. Rhone vollendet den Drive mit einer 29-Yard-Tochdown-Reception und erhöht auf 42:10. Ein abgefangener Thunder-Pass von LB Felix Deutschmann verschafft den Donaudrachen einen letzten Ballbesitz wenige Minuten vor Spielende. Dieser wird durch ein 39-Yard-Fiel-Goal von WR Reinhard Knaus abgeschlossen, welches den Endstand von 45:10 herstellt.

Es war ein über weite Strecken sehr überzeugender Sieg der Dragons, die insbesondere in der Defense verletzungsbedingt auf viele Starter verzichten mussten. Einige dieser Verletzten sollten für die Begegnung am kommenden Sonntag (13 Uhr) wieder zurückkehren, wenn die Danube Dragons im eigenen Stadion die Projekt Spielberg Graz Giants (3-3) willkommen heißen. Das Rückspiel der Begegnung aus Woche 1, welches die Dragons mit 12:10 gewinnen konnten, verspricht äußerst spannend zu werden. Das Team freut sich auf große Unterstützung im Stadion SR Donaufeld! Zu den Tickets geht es hier.

Scores: (14:0/14:3/7:7/10:0)
Danube Dragons: Reisacher TD; Haun TD (2); Gold TD; Rhone TD (2); Knaus FG, PAT (6)

Autor: Felix Reisacher